© 2018 - Haack Schadstoffsanierung

Haack Schadstoffsanierung GmbH
Nathoer Weg 44a
06868 Coswig OT Ragösen

Tel.: 034907 / 210 19

Fax: 034907 / 202 78

Email: ullihaack@t-online.de

Gerade noch einmal gut gegangen

1 Feb 2010

Gerade noch einmal gut gegangen

Ein öffentliches Gebäude soll komplett entkernt werden

Baujahr 1905, unzählige Male umgebaut. Der gewissenhafte Bauherr beauftragt ein zuverlässiges Planungsbüro mit der Erstellung einer Ausschreibung.

 

Der Bauherr ist in der Pflicht ein Schadstoffkataster zu erstellen

Gemäß § 7 der Gefahrstoffverordnung ist der Arbeitgeber in der Pflicht eine Gefahrstoffermittlung und Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Gemäß § 3 entspricht der Auftraggeber dem Arbeitgeber. Eine schriftliche Dokumentation ist anzufertigen und Gemäß § 19 der zuständigen Arbeitsschutzbehörde auf Verlangen vorzulegen. Weiterhin wird auch in der BGR 128 Abschnitt 8 dem Bauherrn diese Verpflichtung auferlegt.

 

Wer sucht, der findet

Zwei Profis sind den ganzen Tag damit beschäftigt verdächtige Stoffe aufzuspüren. Die Zahl der verdächtigen Baustoffe ist hoch. Die Laborproben bestätigen größtenteils die Verdachtsmomente. Gewissenhaft werden alle Fundstellen dokumentiert und in die Vorhandenen Pläne eingetragen.

 

Ein Schadstoff LV wird erstellt

Alle gefundenen Schadstoffe werden ordentlich in einem LV aufgeführt und der korrekte Ausbau und deren Entsorgung beschrieben. Die Ausführung der Arbeiten wird durch sachkundige und erfahrene Planer überwacht.

 

Die gefährlichen Stoffe sind ausgebaut und die "normale" Entkernung beginnt

Hunderte von Holztüren werden ausgebaut und in Container verladen. Einige davon sind erbärmlich schwer. Einer allein schafft es nicht diese wegzutragen. Glücklicherweise bleiben die Türen stehen. Warum sind die Teile bloß so schwer?

 

Ein Typenschild gibt Aufschluss darüber

T90 - Promat - Baujahr 1977 alles klar. Es handelt sich um asbesthaltige Feuerschutztüren. Gerade noch einmal gutgegangen. Die Türen werden fachgerecht als Asbestabfall entsorgt. Eine Entsorgung in den Holzcontainer hätte schreckliche Folgen gehabt...

Merke: Nicht alles was wie Holz aussieht ist auch aus Holz... oder auch Profis können einmal etwas übersehen!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Kategorien
Please reload