© 2018 - Haack Schadstoffsanierung

Haack Schadstoffsanierung GmbH
Nathoer Weg 44a
06868 Coswig OT Ragösen

Tel.: 034907 / 210 19

Fax: 034907 / 202 78

Email: ullihaack@t-online.de

Asbestfund beim Fenstertausch

1 Jun 2011

Asbestfund beim Fenstertausch

In einem Seniorenheim sollen die Fenster getauscht werden. Die Bausubstanz stammt aus den 1970er Jahren. Die Fenster sind genauso alt wie das Gebäude. Ein Tischlerbetrieb hat den Auftrag erhalten die alten Fenster auszubauen und die neuen einzusetzen.

 

Im Zweifel jemand fragen der sich damit auskennt

Es handelt sich um alte Holzfenster. Im Bereich der Brüstung ist außen eine Platte aus Asbestzement angebracht. Soviel ist bekannt und auch im LV beschrieben. Der Tischler fertigt sein Aufmaß an. Er bemerkt dass auf der Innenseite der Fensterbrüstungen ein Material verbaut ist welches sich so gar nicht nach Holz anhört. Auch die Fensterrahmen sind von innen mit diesem seltsamen Material bekleidet.

 

Der Bauherr will kein Risiko eingehen und bestellt einen Gutachter

Die Fensterelemente werden genau untersucht. Die Proben in das Labor geschafft. Die Ergebnisse liegen nun vor. Außen im Bereich der Brüstung Asbestzement. Unterhalb der neuen Verfugung eine alte Fuge aus asbesthaltigen Morinol Kitt. Der Zwischenraum zwischen Fenster und Betonteil ist mit KMF-haltiger Stopfwolle gefüllt.


Innen die Überraschung

Die Fensterrahmen sind mit Sokalit Platten bekleidet. Ebenso besteht die Brüstungsplatte aus Sokalit. Der Umstand dass das Brüstungselement nun auch noch mit KMF-Dämmung isoliert wurde ändert nun auch nicht mehr viel. Es wird viel aufwändiger als gedacht.


Gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten

Sokalit zählt zu den schwachgebundenen Asbestprodukten. Der Umgang damit erfolgt als
sogenannte große Maßnahme. Platz für eine 4-Kammer-Schleuse ist in den kleinen Zimmern nun nicht wirklich. Die Bewohner können auch nicht so einfach ausziehen. Man einigt sich auch eine Abschottung von Innen und von Außen. Für eine Zwei-Kammer-Schleuse reicht der Platz noch aus. Dazu noch ein kleines Unterdruckhaltegerät und der Raum ist voll.

 

Der Ausbau

Wie geplant gelingt es die Fensterelemente nahezu zerstörungsfrei auszubauen. Das komplette Bauteil wird verpackt und der Schwarzbereich gereinigt. Nach Entfernung der Fenster setzt der Tischler die neuen Fenster ein. Voll im Takt.

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Kategorien
Please reload